Perlacher Blick - München

Den herrlichen Ostpark fast direkt vor der Haustüre zu haben, das ist wirklich ein Erholungs- und Freizeitfaktor, der Gold wert ist. Im Vergleich zu historischen Parkanlagen wie der Englische Garten oder Nymphenburger Park ist der 565.000 m2 große Ostpark eine eher moderne Grünfläche. 1973 erbaut, entwickelte sich der Ostpark schnell zu einer der wichtigsten Erholungs- und Freizeitoase, die nicht mehr aus dem Stadtbild wegzudenken ist. Eislaufen im Stadion, Rodeln oder Skilaufen im Winter, Schwimmen das ganze Jahr über, im nahen, erst kürzlich renovierten Michaelibad, Spazierengehen, Joggen, Skaten, Radeln, Sonnenbaden, das Bier im Michaeligarten oder einfach nur die Natur in aller Ruhe genießen - hier kann man sich vom stressigen Alltag erholen und dies alles nur 5 Minuten zu Fuß entfernt. Auch die Infrastruktur ist hier überdurchschnittlich gut. Mehrere Kindergärten findet man hier ganz in der Nähe, wie den städtischen Kinderhort am Karl-Marx-Ring und allein 3 Kindergärten in der nahegelegenen Quiddestraße. Eine Grundschule befindet sich direkt am Karl-Marx-Ring, ebenfalls nur ein paar Gehminuten entfernt die Hauptschule am Gerhard-Hauptmann-Ring. Ebenfalls ganz in der Nähe befinden sich die Werner-von-Siemens-Realschule und das Gymnasium in der Quiddestraße. Die U-Bahn mit den Linien U4/5 /8 ist in 5 Minuten zu Fuß erreichbar, das 50.000 m2 große und sehr beliebte PEP-Einkaufszentrum mit 110 Läden, Restaurants und Cafés nicht weit.

Ausgezeichnet
1970 wurde das Ensemble Karl-Marx-Ring 7 der Terrafinanz von einer Jury der Landeshauptstadt München für vorbildlichen Wohnungsbau ausgezeichnet. Die Begründung in der Urkunde von damals findet heute mehr denn je ihre Bestätigung. Angefangen von den Grundrissen der Bauqualität, dem Allgemeinzustand bis zu den Außenanlagen ist erkennbar, dass hier mit hohem Anspruch an Wohn- und Lebensqualität geplant wurde. Wertmaßstäbe, die auch noch im neuen Jahrtausend gültig sind.

Einzigartig
Diese Lage - direkt am Park - ist unbeschreiblich. Sie definiert sich den Bewohnern täglich neu. Mit einem breiten Spektrum an Eindrücken. Im steten Wechselspiel zwischen Farben und Licht. Als Ansporn zu vielfältiger Freizeitbeschäftigung.

Hier hat Qualität noch Zukunft
Dass man in dem Haus Karl-Marx-Ring 7 damals schon nach Kriterien plante und baute, die heute noch Eingang in moderne Wohnbaukonzepte finden, macht hier die Wertprognose für Kapitalinvestitionen so einfach. Egal, ob man zur Beurteilung den soliden Ziegelbau mit 36,5 cm starken Außenwänden als Wertmaßstab nimmt, die überschaubare Aufteilung des Hauses mit nur vier Wohnungen pro Etage, die bequeme Erschließung der Etagen über den Aufzug, die sehr wohngerecht geschnittenen Wohnungen oder die aufwendig gestalteten Außenanlagen - alles entspricht zeitgemäßen Anforderungen. Die Grundrisse übertreffen mit ihrer Großzügigkeit vielfach noch die heutigen Raumvorstellungen. Breite Fensterfronten lassen Zimmer und Küchen im besten Licht erscheinen.

 

 

Lageplan